Klimaschutz – Ja! – 13. Juni 2021

Wissenschaft appelliert für ein JA

Die Wissenschaft zeigt eindeutig: Die Schweiz ist schon heute stark vom Klimawandel betroffen und muss ihre CO2 Emissionen massiv reduzieren und schliesslich auf Netto Null bringen, um die Klimaziele von Paris zu erfüllen.  Und wir müssen JETZT handeln. Mit dem breit abgestützten CO2-Gesetz gehen wir einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Deshalb sagen wir WissenschaftlerInnen JA zum CO2-Gesetz.

Über hundert renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betonen, es sei dringend, jetzt mit dem CO2-Gesetz den Klimaschutz zu stärken. Die Schweiz brauche diesen wirksamen Schritt, da sie schon heute stark vom Klimawandel betroffen sei. Sie setzen sich deshalb gemeinsam für das CO2-Gesetz ein.

Stellungnahme der Wissenschaft zum CO2-Gesetz hier herunterladen (pdf, 138 kB)

Prof. Regina Betz
ZHAW, Umweltökonomie

«Die Annahme des CO2-Gesetzes ist ein erster wichtiger Schritt zum Schutz des Klimas, weitere müssen folgen.»

Prof. David Bresch
ETH Zürich, Wetter- und Klimarisiken

«Das Minimum, das wir für unsere Zukunft tun müssen.»

Prof. Lucas Bretschger
ETH Zürich, Ökonomie/Ressourcenökonomie

«Wirksame Klimapolitik fördert technologische Kompetenz und Generationengerechtigkeit.»

Prof. Daniel Farinotti
ETH Zürich, WSL Glaziologie

«Nur durch die Reduzierung der CO2-Emissionen lässt sich der alarmierende Gletscherrückgang infolge des Klimawandels aufhalten.»

Massimo Filippini
ETH Zürich, Università della Svizzera Italiana, Wirtschaft

«Eine Reduzierung der CO2-Emissionen bringt wichtige wirtschaftliche und gesundheitliche Vorteile für die Bevölkerung, wenngleich sie mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.»

Prof. Andreas Fischlin
ETH Zürich, Klima und terrestrische Ökosysteme

«Wir brauchen das CO2-Gesetz um im Klimaschutz und der Wirtschaft voranzukommen und beim Pariser Abkommen Wort zu halten.»

Prof. Karin Ingold
Universität Bern, Policy Analyse mit Schwerpunkt Umwelt

«Das CO2-Gesetz ist wichtig, damit wir die Pariser Klimaziele erreichen und unser internationales Versprechen einhalten.»

Prof. Reto Knutti
ETH Zürich, Klimaphysik

«Mit der Physik können wir nicht verhandeln. Paris erfordert Netto Null in wenigen Jahrzehnten.»

Marco Mazzotti
ETH Zürich, Chemieingenieurwissenschaften und Energietechnik

«Ja zum CO2-Gesetz: Wir wollen gemeinsam mit der Wissenschaft die Klimakrise überwinden und Gesellschaft und Umwelt in Einklang bringen.»

Dr. Axel Michaelowa
Universität Zürich, Internationale Klimapolitik

«International glaubwürdiger Klimaschutz erfordert im Inland griffige Politikinstrumente zur Emissionsminderung.»

Prof. Katharina Michaelowa
Universität Zürich, Politische Ökonomie und Entwicklung

«In den ärmsten Ländern hat die Klimaveränderung lebensbedrohliche Folgen, wenn wir nicht sofort handeln.»

Prof. Anthony Patt
ETH Zürich, Klimaschutz und Klimapolitik

«Der Übergang zu fossilfreier Energie hilft nicht nur den Gletschern, sondern auch unseren Lungen und Portemonnaies.»

Prof. Martine Rebetez
Universität Neuchâtel, WSL

«Es herrscht dringender Handlungsbedarf: Für das Klima gibt es kein Zurück mehr und auch keinen Impfstoff.»

Prof. Olivia Romppainen-Martius
Universität Bern, Klimafolgen und Atmosphärendynamik

«Wir tragen Verantwortung gegenüber der Generation, die noch nicht über das CO2-Gesetz abstimmen kann.»

Irmi Seidel
Prof. Irmi Seidl, WSL, Ökonomie

«Das Gesetz löst einen Innovationsschub aus und kommt unserer Wirtschaft zugute.»

Prof. Sonia Seneviratne
ETH Zürich, Land-Klima-Dynamik

«Die Klimakrise muss sofort gestoppt werden. Dieses Gesetz ist ein allererster Schritt für die Zukunft unserer Kinder.»

Prof. Julia Steinberger
Universität Lausanne, Sozialwissenschaften/Ökonomie/Energie

«Die Klimakrise zu stoppen ist die Pflicht eines jeden Schweizers. Ein Ja zum CO2-Gesetz ist ein erster Schritt.»

Prof. Thomas Stocker
Universität Bern, Klima- und Umweltphysik

«Die Schweiz hat JA gesagt zum Abkommen von Paris. Mit einem JA zum CO2-Gesetz macht die Schweiz Nägel mit Köpfen.»

Prof. Philippe Thalmann
ETH Lausanne, Umweltökonomie

«Die Schweiz kann ihre Emissionen mit geringem Kostenaufwand reduzieren, und dieser wird durch die ökologischen Vorteile mehr als kompensiert.»

Unterzeichner*innen Appell Wissenschaft

  • Prof. Markus Ammann, Paul Scherrer Institut, Atmosphärenchemie
  • Prof. Liliana Andonova, Graduate Institute Geneva, Internationale Beziehungen
  • Prof. Flavio Anselmetti, Universität Bern, Geologie, Paläoklimatologie
  • Prof.  André Bardow, ETH Zürich, Energietechnik
  • Prof. Stefano Battiston, Universität Zürich, Sustainable Finance
  • Prof. Franz Baumgartner, ZHAW Winterthur, Energie- und Umwelttechnik
  • Prof. Max Bergman, Universität Basel, Soziologie
  • Prof. Thomas Bernauer, ETH Zürich, Politikwissenschaft
  • Prof. Regina Betz, ZHAW, Umweltökonomie
  • Prof. Konstantinos Boulouchos, ETH Zürich, Energietechnik
  • Prof. David Bresch, ETH Zürich, Wetter- und Klimarisiken
  • Prof. Lucas Bretschger, ETH Zürich, Ökonomie/Ressourcenökonomie
  • Prof. Thomas Breu, Universität Bern, Nachhaltige Entwicklung
  • Prof. Stefan Brönnimann, Universität Bern, Klimatologie
  • Prof. Tobias Brosch, Universität Genf, Psychologie
  • Dr. Michael Bründl, WSL, Institut für Schnee und Lawinenforschung, Naturgefahren
  • Prof. Nina Buchmann, ETH Zürich, Biogeochemie terrestrischer Ökosysteme
  • Prof. Harald Bugmann, ETH Zürich, Waldökologie
  • Prof. Paul Burger, Universität Basel, Nachaltigkeitsforschung
  • Prof. Paolo Burlando, ETH Zürich, Hydrologie
  • Dr. Pierluigi Calanca, Agroscope, Klima und Landwirtschaft
  • Prof. Marc Chesney, Universität Zürich, Finance
  • Prof. Thomas Crowther, ETH Zürich, Ökosysteme und Ökologie
  • Dr. Edouard Davin, ETH Zürich, Klima und terrestrische Ökosysteme
  • Prof. Daniela Domeisen, ETH Zürich, Atmosphärische Vorhersagbarkeit
  • Prof. Sebastian Dötterl, ETH Zürich, Bodenressourcen
  • Prof. Matthias Erb, Universität Bern, Biotische Interaktionen
  • Prof. Daniel Farinotti, ETH Zürich, WSL Glaziologie
  • Prof. Daniel Favrat, EPFL Lausanne, Energiesysteme
  • Prof. Ernst Fehr, Universität Zürich, Ökonomie
  • Prof. Massimo Filippini, ETH Zürich, Università della Svizzera Italiana Ökonomie
  • Prof. Robert Finger, ETH Zürich, Agrarökonomie
  • Prof. Hubertus Fischer, Universität Bern, Klima- und Umweltphysik
  • Dr. Erich Fischer, ETH Zürich, Klimaforschung
  • Prof.  Manuel Fischer,  Universität Bern, Eawag, Politikwissenschaften
  • Prof. Markus Fischer, Universität Bern, Pflanzenökologie
  • Prof. Andreas Fischlin, ETH Zürich, Klima und terrestrische Ökosysteme
  • Dr. Augustin Fragnière, Universität Lausanne, Klima, Ethik und Politik
  • Prof. Thomas Frölicher, Universität Bern, Ozeanographie
  • Prof. Jean-Marie Grether, Universität Neuenburg, Internationaler Handel und Umwelt
  • Prof. Adrienne Grêt-Regamey, ETH Zürich, Landschafts-​ und Umweltplanung
  • Prof. Martin Grosjean, Universität Bern, Physikalische Geographie und Klimawandel
  • Prof. Nicolas Gruber, ETH Zürich, Umweltphysik
  • Prof. Isabel Günther, ETH Zürich, Entwicklungsökonomie
  • Prof. Christian Hauck, Universität Freiburg, Kryosphäre und Geophysik
  • Prof. Frédéric Herman, Universität Lausanne, Erdoberflächendynamik
  • Prof. Beat Hintermann, Universität Basel, Öffentliche Finanzen
  • Prof. Martin Hölzle, Universität Freiburg, Physische Geographie und Kryosphäre
  • Prof. Christian Huggel, Universität Zürich, Klimaauswirkungen, Risiken und Anpassung
  • Dr. Matthias Huss, ETH Zürich, WSL, Glaziologie
  • Prof. Karin Ingold, Universität Bern, Policy Analyse mit Schwerpunkt Umwelt
  • Prof. Samuel Jaccard, Universität Lausanne, Paläoklima
  • Prof. Fortunat Joos, Universität Bern, Klima und Kohlenstoffkreislauf
  • Prof. Reto Knutti, ETH Zürich, Klimaphysik
  • Prof. Frank Krysiak, Universität Basel, Ökonomie
  • Prof. Rafael Lalive, Universität Lausanne, Ökonomie
  • Prof. Stuart Lane, Universität Lausanne, Glaziologie
  • Prof. Michael Lehning, EPFL Lausanne, WSL, Kryosphäre
  • Prof. Markus Leuenberger, Universität Bern, Experimentelle Klima- und Umweltwissenschaften
  • Prof. Ulrike Lohmann, ETH Zürich, Atmosphärenphysik
  • Prof. Horst Machguth, Universität Freiburg, Kryosphäre
  • Prof. Grégoire Mariéthoz, Universität Lausanne, Hydrologie
  • Prof. Nicole Mathys, Universität Neuenburg, Umweltökonomie
  • Prof. Marco Mazzotti, ETH Zürich, Energie- und Verfahrenstechnik
  • Prof. Peter Messerli, Universität Bern, Nachhaltige Entwicklung
  • Dr. Axel Michaelowa, Universität Zürich, Internationale Klimapolitik
  • Prof. Katharina Michaelowa, Universität Zürich, Politische Ökonomie und Entwicklung
  • Prof. Athanasios Nenes, EPFL Lausanne, Aerosols, Clouds and Climate
  • Dr. Jeannette Nötzli, WSL, Institut für Schnee und Lawinenforschung, Kryosphäre/Permafrost
  • Prof. Anthony Patt, ETH Zürich, Klimaschutz und Klimapolitik
  • Dr. Francesca Pellicciotti, WSL, Glaziologie
  • Prof. Thomas Peter, ETH Zürich, Atmosphärenchemie
  • Dr. Gian-Kasper Plattner, WSL, Klima und Kohlenstoffkreislauf
  • Prof. Dina Pomeranz, Universität Zürich, Ökonomie
  • Prof. Christoph Raible, Universität Bern, Klimatologie
  • Prof. Martine Rebetez, Universität Bern, Neuenburg, WSL Walddynamik und Ökosystem-Ökologie
  • Prof. Johannes Reich, Universität Zürich, Öffentliches Recht, Umweltrecht und Energierecht
  • Dr. Peter Richner, EMPA, Energie
  • Prof. Andreas Rigling, WSL, Waldökologie
  • Prof. Jürg Rohrer, ZHAW Wädenswil, Erneuerbare Energie
  • Prof. Olivia Romppainen-Martius, Universität Bern, Klimafolgen und Atmosphärendynamik
  • Dr. Dominic Roser, Universität Freiburg, Ethik
  • Dr. Nadine Salzmann, Universität Freiburg, Kryosphäre
  • Prof. Maria Santos, Universität Zürich, Erdwissenschaften
  • Prof. Bettina Schaefli Universität Bern, Hydrologie
  • Prof. Gabriela Schaepman-Strub, Universität Zürich, Erdsystemwissenschaft
  • Prof. Christoph Schär, ETH Zürich, Klimamodelle
  • Prof. Sebastian Schemm, ETH Zürich, Wetter- und Klimadynamik
  • Prof. Reto Schleiniger, ZHAW, Ökonomie
  • Prof. Arno Schlüter, ETH Zürich, Architektur und Gebäudesysteme
  • Prof. Tobias Schmidt, ETH Zürich, Energiepolitik
  • Prof. Jürg Schweizer, WSL, Institut für Schnee und Lawinenforschung, Schnee und Lawinen
  • Prof. Jan Seibert, Universität Zürich, Hydrologie
  • Prof Irmi Seidel WSL Ökonomie
  • Prof. Sonia Seneviratne, ETH Zürich, Land-Klima Dynamik
  • Prof. Barbara Sintzel, FHNW, Nachhaltiges Bauen
  • Prof. Isabelle Stadelmann-Steffen, Universität Bern, Vergleichende Politikwissenschaften
  • Prof. Michael Stauffacher, ETH Zürich, Umweltsoziologie
  • Prof.  Bjarne Steffen, ETH Zürich, Klimapolitik
  • Prof. Julia Steinberger, Universität Lausanne, Sozialwissenschaft/Ökonomie/Energie
  • Prof. Aldo Steinfeld, ETH Zürich, Erneuerbare Energie
  • Prof. Benjamin Stocker, ETH Zürich, WSL Klima und terrestrisce Ökosysteme
  • Prof. Thomas Stocker, Universität Bern, Klima- und Umweltphysik
  • Prof. Markus Stoffel, Universität Genf, Klimafolgen und Risiken
  • Prof. Philippe Thalmann, EPFL Lausanne, Umweltökonomie
  • Prof. Willy Tinner, Universität Bern, Klimawandel und Vegetation
  • Prof. Evelina Trutnevyte, Universität Genf, Erneuerbare Energie
  • Prof. Ivo Wallimann-Helmer, Universität Freiburg, Umweltgeisteswissenschaften und Ethik
  • Prof. Hannes Weigt, Universität Basel, Energieökonomie
  • Prof. Heini Wernli, ETH Zürich, Atmosphärendynamik
  • Prof. Stefan Wiemer, ETH Zürich, Seismologie
  • Prof. Martin Wild, ETH Zürich, Klima und Strahlung
  • Prof. Ralph Winkler, Universität Bern, Umwelt- und Klimaökonomie
  • Prof. Rolf Wüstenhagen, Universität St. Gallen, Management von erneuerbaren Energien
  • Dr. Massimiliano Zappa, WSL, Hydrologie
  • Prof. Michael Zemp, Universität Zürich, Glaziologie
  • Prof. Andreas Zischg, Universität Bern, Hydrologie
  • Prof. Ann-Kristin Zobel Universität St. Gallen, Management

Kontakt

Reto Knutti, ETH Zürich, reto.knutti@env.ethz.ch, +41 44 632 35 40

Thomas Stocker, Universität Bern, stocker@climate.unibe.ch, +41 31 631 44 62

Karin Ingold, Universität Bern, karin.ingold@ipw.unibe.ch, +41 31 631 53 60

Jetzt mithelfen!